In diesem kurzen Artikel finden Sie eine kurze und einfache Anleitung für den Einstieg in Simply Piano.

Nachdem Sie die App heruntergeladen und geöffnet haben, haben Sie die Wahl zwischen drei Abonnements, welche über einen Zeitraum von 3, 6 oder 12 Monaten gehen. Das 12-Monats-Abbonement beinhaltet eine 7-tägige kostenlose Testphase. Außerdem ist es erwähnenswert, dass Sie auf jedem Konto bis zu fünf Profile erstellen können. Das Weitern die entsprechende App für die Gitarre, die sich Simply Guitar nennt, kostenlos enthalten.

Simply Piano bietet 25 einzigartige Klavierkurse an, ebenso wie eine Songbibliothek mit hunderten von Liedern. Falls Sie ein Anfänger sind, ist es sehr sinnvoll den Kursen von Anfang an chronologisch zu folgen. Sobald Sie die Einführung abgeschlossen haben, können Sie in der App zwischen zwei Kategorien wählen, auf die Sie sich konzentrieren können. Hier wählen Sie zwischen Solo- oder Akkordspiel. Das „Soloist“ besteht hauptsächlich aus klassischem Klavier, kombiniert mit etwas Pop und Rock. Hier spielen Sie Lieder wie für Elise, von Beethoven und Bohemian Rhapsody von Queen. Wenn Sie sich für „Chords“ entscheiden, ist es rhythmischer, mit einer guten Mischung aus Jazz, Blues und Pop. Hier finden Sie Songs wie Take Five, von Dave Brubeck und Someone Like You, von Adele. Man kann frei zwischen den Tracks springen und sich zwischen den Schwierigkeitsgraden hin und her bewegen.

In der Songbibliothek ist es einfach zu navigieren, da die Stücke nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet sind und es außerdem die Möglichkeit gibt, Ihre Favoriten zu markieren.

Simply Piano verwendet eine Software, die erkennen kann, welche Noten Sie auf Ihrem Klavier spielen. Auf diese Weise weiß der Computer genau, welche Tasten Sie anschlagen, wie wenn Sie physisch mit einem Klavierlehrer zusammensäßen. Dies ermöglicht ein schnelles und genaues Feedback, sowie Vorschläge für Übungen, die speziell auf sie zugeschnitten sind.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Simply Piano Ihre Tastenanschläge erkennt. Standardgemäß verwendet die App das Mikrofon Ihres Telefons oder Tablets, um Töne erkennen, und somit Feedback geben zu können. Dies ist der einfachste Weg, um loszulegen, da Sie keine weiteren Maßnahmen ergreifen müssen. Das bedeutet jedoch, dass Sie nicht mit Kopfhörern spielen können.

Die zweite Option ist eine MIDI-Verbindung. Hier verbinden Sie Ihr Gerät über einen USB- Anschluss direkt mit Ihrem Piano. Dazu muss Ihr Instrument über einen MIDI-Ausgang (USB-to-Host) verfügen. Außerdem benötigen Sie ein USB-Kabel und einen Konverter, der in den Anschluss Ihres Geräts passt. Für neue Android-Geräte benötigen Sie einen USB-C-zu-USB- Adapter, während iOS-Geräte einen Lightning-zu-USB-Kamera-Adapter benötigen. Diese Verbindung ist teurer, jedoch auch etwas präziser und man bekommt die Möglichkeit, Kopfhörer bei der Nutzung der App zu verwenden.

Sobald Sie sich für eine der beiden Verbindungen entschieden haben, müssen Sie nur noch loslegen. Simply Piano hat außerdem die weltweit größte Piano-Community, mit über 180.000 Mitgliedern, sodass Sie nie weit von einer Antwort auf Ihre Frage entfernt.